Was passiert, wenn Kinder zu wenig Wassser trinken

Teilen

Und wieder kommt die Flasche Wasser voll aus der Schule zurück. 

Beim Spielen und Toben kann das schon mal passieren, dass Kinder ganz und gar vergessen zu trinken. Selbst das Durstgefühl wird von Spaß und Heiterkeit übertrumpft. Umso größer wird der Wasserverlust in den Körpern der Kinder. 

Doch welche Folgen hat Dehydrierung bei Kindern?

Das Forum Trinkwasser e.V. veranlasste eine Studie, um den Zusammenhang zwischen Trinken und Leistungsfähigkeit bei Kindern in Schule und Freizeit zu klären. Die Studie ergab, dass zu wenig trinken nachweislich dazu führt, dass Kinder und Jugendliche sich schlechter konzentrieren können und ihre Aufmerksamkeit sowie ihre Leistungsfähigkeit nachlässt.

Besorgniserregend ist die Schätzung, dass bis zu 30 % aller Schüler- innen ohne Frühstück und in vielen Fällen auch ohne etwas zu trinken in die Schule starten. Dadurch kann sich schnell ein Wasserdefizit ergeben. Denn oftmals wird der Flüssigkeitsbedarf in der Schule nicht gedeckt, da die Kinder von Freunden, Lehrstoff etc. abgelenkt werden. 

Die Folgen sind, dass sich Kinder erschlagen und müde fühlen und sich schlechter konzentrieren können. 

Wie viel sollten Kinder trinken?

Kinder und Jugendliche haben im Verhältnis zu ihrer Körpergröße einen höheren Flüssigkeitsbedarf als Erwachsene. Deswegen sollten Eltern und Erwachsene besonders darauf achten, dass Kinder genügend Wasser zu sich nehmen.

Besonders beim Spielen oder Sport sind Kinder sehr aktiv und benötigen daher ausreichend reines Wasser. Gerade im Sommer, wenn die Wasserverluste durch die hohen Temperaturen und das damit bedingte Schwitzen zusätzlich steigen, ist eine ausgewogene Flüssigkeitsbilanz von besonderer Wichtigkeit.

Damit die Sauerstoffversorgung, der Nährstofftransport, der Abtransport von Giftstoffen und viele weitere Körperfunktionen reibungslos funktionieren, sollten Kinder, Jugendliche und natürlich auch Erwachsene in dem Maße Wasser zu sich nehmen, wie ihr Körper es verliert.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für alle Vier- bis Zehnjährigen eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von mindestens vier 0,25 Liter Gläsern und für alle Zehn- bis 15-Jährigen von mindestens fünf Gläsern.

Fragen Sie sich jetzt, wie Sie Ihr Kind dazu motivieren können, mehr Wasser zu trinken?

Wir haben praktische Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihr Kind unterstützen können, mehr Wasser zu sich zu nehmen: 

  • Machen Sie Wassertrinken zu einer Routine. Stellen Sie morgens zum Frühstück ein Glas reines Wasser hin und erinnern Sie Ihr Kind daran, es auch zu trinken. Dasselbe können Sie auch Abends beim Abendessen wiederholen. 
  • Seien Sie ein Vorbild für Ihre Kinder und trinken Sie vor Ihren Augen ein großes Glas Wasser. Motivieren Sie Ihr Kind mit Ihnen Wasser zu trinken, weil das Wichtig für Ihre Gesundheit ist. 
  • Sorgen Sie dafür, dass ihr Kind immer ausreichend Wasser in Griffbereitschaft hat. 
  • Belohnen Sie Ihr Kind, wenn es die gewünschte Tagesmenge an Wasser wirklich getrunken hat. Das Belohnungssystem im Gehirn wird dadurch aktiviert und verbindet genug Wasser trinken mit etwas Gutem. 
  • Schenken Sie Ihrem Kind eine coole Trinkflasche, mit einem schönen Motiv. Ihr Kind wird mehr Freude daran haben und gerne aus der Flasche trinken! Achten Sie jedoch darauf, keine Glas- oder Plastikflasche zu verwenden, da diese leicht zerbrechlich bzw. gesundheitsschädigend sind. Wir empfehlen (keine bezahlte Werbung!) Edelstahlflaschen der Firma ECOtanka. Hier geht's zur Website.
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

>